O2S Logo

Im folgenden Beitrag findest du die O2S Release Notes für Version 3.6.X. Für weitere Informationen und Hilfe zu O2S siehe Benutzerhandbuch.

Weitere Release Notes: O2S Release Notes für Versionen 3.6.18 – 3.6.22

Neueste Release Notes: O2S Release Notes für Version 3.6.23

Neue Lösung für Mailbibliotheken

Die Mailinformationen werden jetzt direkt am Client über Outlook ausgelesen. Dadurch kann per Konfigurationsfile eingestellt werden, welche Felder von Outlook nach SharePoint gemappt werden. Für Detailinfos siehe O2S Benutzerhandbuch.


Mailbibliotheken erweitern

Direkt aus O2S kann jetzt eine Dokumentenbibliothek zu einer Mailbibliothek erweitert werden. Dabei werden alle Felder, die in der Konfigurationsdatei mit Generate=“True“ definiert sind, automatisch angelegt. Für Detailinfos siehe O2S Benutzerhandbuch.


Mail-Vorschau

Beim Hochladen einer E-Mail wird jetzt eine Vorschau zu dieser E-Mail generiert und in den versteckten Ordner Forms\Preview abgelegt und referenziert.


Nur mehr ein Installer

Vor Version 3.6 gab es zwei Installer – „SharePoint Explorer“ und „Office 2 SharePoint“- die hintereinander installiert wurden. Dies wurde jetzt in einen Installer zusammengeführt. Vorsicht: Es kann bei Versionen kleiner als 3.6 kein automatisches Update auf 3.6 gemacht werden.


Neue Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche (Navigation und Listen) wurde weitgehend auf die neue Benutzeroberfläche von Office 365 angepasst.


Performanceverbesserung beim Laden von Unterordnern

Aufgrund des Schwellenwertes in O365 konnten teilweise große Dokumentenbibliotheken nicht geladen werden. Das Laden der Ordner wurde von CAML-Query auf CSOM umgestellt.


Webbrowser Implementierung komplett überarbeitet

Bisher wurden Content-Bereiche, wie die Formulare Neu/Editieren einfach „ausgeschnitten“. Dadurch ergaben sich aber einige Probleme bei Updates von O365 bzw. Custom Masterpage Anpassungen sowie eine mäßige Performance (weil z.B.: im O365-Bereich alle Notifications von Exchange geladen wurden). Dies wurde komplett überarbeitet und es wird nun nur mehr mit dem IsDlg Parameter von SharePoint gearbeitet.

Resultat: Performance-Steigerung, richtige IE-Settings Verwendung, keine JavaScript Fehlermeldungen mehr  etc.


Performanceverbesserung beim Laden von Listen

Die Ladezeit von Listen wurde dramatisch verbessert, in dem die Icons am Client nun gecached werden.


Anzeigen von Listen mit beschränkten Lesezugriff in O2S Navigation

Listen mit beschränktem Lesezugriff werden jetzt auch in der O2S-Navigation angezeigt. Hinweis: Wenn dadurch mehr Listen angezeigt werden, als evtl. vermutet, hängt dies mit der Vererbung des beschränkten Lesezugriffs auf Listen, bei denen die Vererbung noch nicht aufgebrochen ist, zusammen.


Hochladen einer E-Mail

Beim Hochladen einer E-Mail in eine normale Liste wird jetzt der Titel des Elements automatisch mit dem Betreff der E-Mail befüllt.


Links bei Listenelementen

Links wie z.B. Anlagen bei Listenelementen werden jetzt richtig interpretiert und geöffnet.


Gruppierte Ansichten

Wenn ​eine gruppierte Ansicht aufgeklappt wurde, wird nach dem Anlegen/Bearbeiten eines Elements und dem Neuladen der Ansicht, diese genauso wieder aufgeklappt.


Namensvorschläge für Navigationspunkte

Wenn ein Navigationspunkt in eine eigene Navigationsgruppe gespeichert wird, wird als Text des Navigationspunkts inkl. dem Webnamen (bei Ordnern der Webname + Listenname) vorgeschlagen. Z.B. Ordner xy in der Liste Dokumente im Web ProjektX wird beim Speichern unter der Titel wie folgt vorgeschlagen: Ordner xy – ProjektX – Dokumente.


Bug-Fixes

  • Das Problem, dass in den 3.5.X Versionen die Aufgabenansicht in Outlook teilweise nicht richtig angezeigt wurde, wurde behoben.
  • Das Problem, dass Icons in Listenansichten (z.B. Dateisymbole) bei hoher Auflösung teilweise nicht richtig angezeigt wurden, wurde behoben.
  • Fehlende Übersetzungen wurden ergänzt​.